Retrofit für Extraktionsanlagen

BMA hat in den vergangenen Jahren erfolgreich das System segmentierter Zahnkränze mit Modul 14 als Ersatz für die bis dahin üblicherweise verwendeten einteiligen Zahnkränze für Turmantriebe eingeführt. Die Vorteile der segmentierten Zahnkränze, die je nach Zähneanzahl und Durchmesser der Antriebszarge aus 10 bis 18 Segmenten bestehen, liegen auf der Hand.

Die segmentierten Zahnkränze sind aus einem speziellen Material gefertigt, das die bekannte Rissbildung weitestgehend vermeidet. Durch die handlichen Segmente reduziert sich der Montageaufwand. Weiterhin besteht die Möglichkeit, im Schadensfall einzelne Segmente auszutauschen.

Bislang hat BMA nur eigene Extraktionsanlagen modernisiert. Kürzlich erhielt BMA den Auftrag, eine Turmextraktion eines Wettbewerbers zu modernisieren. Aufgrund des Alters des Antriebes wird in diesem Projekt der komplette Antrieb erneuert und auf den heute bei der BMA üblichen Standard mit einem Modul 20 des Zahnkranzes gebracht. Dazu werden neue flexible Ritzelwagen und 5 neue Planetengetriebe eingebaut.