Im Paket weit vorne

Wasserstrahlschneiden bietet im Vergleich zu anderen Trennverfahren eine Vielzahl von Vorteilen. Unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten sowie in der Anwendungsvielfalt hat die Methode eine Vorsprung vor einer Mehrzahl alternativer Verfahren. Auf diese Weise lassen sich die meisten Anforderung an das spätere Produktergebnis verwirklichen.

Überzeugende Vorteile

Wasserstrahlschneiden ist eine vergleichsweise wirtschaftliche Trenntechnik. Trotz höherer Investitionskosten treten Verschleißerscheinungen im späteren Betrieb meist nur im Bereich der Düsen auf. Durch die geringen Abmessungen des Schneidspalts überzeugt das Verfahren mit einer optimalen Materialausnutzung. Der Schneidvorgang erfolgt mit einer höheren Geschwindigkeit als beim Frä­sen und Ero­die­ren. Vollautomatisiert lassen sich insbesondere Serienproduktionen besonders effizient durchführen.

Insbesondere unter technischen Aspekten stellt das Wasserstrahlschneiden seine Vorzüge unter Beweis. Das Prinzip erlaubt nicht nur ein Trennen verschiedenster Werkstoffe. Als Vertreter der Kalt­schneid­ver­fah­ren zieht es zudem kei­ne Ver­än­de­run­gen des Ge­fü­ges durch ther­mi­sche Be­las­tun­gen an der Schnitt­kan­te nach sich. Durch den besonders feinen Wasserstrahl werden Schneidkanten kaum mechanisch belastet. Die Schnitte sind insgesamt sehr präzise, von besonderer Lothaltigkeit und ermöglichen kleinste Radien. Der Konturenvielfalt sind damit kaum Grenzen gesetzt.

Wie kein anderes Trennverfahren bietet das Wasserstrahlschneiden ein besonders breites Anwendungsspektrum. Schon mit dem bloßen Wasserstrahl lassen sich dünne und weiche Werkstoffe wie Kunststoff, Holz oder tech­ni­scher Gum­mi trennen. Feste Werkstoffe wie Metalle oder Keramiken können durch die zerspanende Wirkung abrasiver Zusätze im Wasserstrahl geschnitten werden.

Wasserstrahlschneiden schützt die Umwelt, weil beim Schneiden freigesetzte Partikel unmittelbar vom Wasserstrahl gebunden werden und kontrolliert einer sorgsamen Abwasserbeseitigung zugeführt werden können. Bei Kaltschneidverfahren wie dem Wasserstrahlschneiden kommt es zu keiner Funkenbildung. Unter Vorkehrungen ist ein Arbeiten in explosionsgefährdeter Umgebung möglich.

Mehr Fertigungslösungen im Unternehmensverbund.

Sollten wir Sie mit dem Wasserstrahlschneideverfahren einmal nicht überzeugen können, bietet die BMA-Gruppe eine Reihe weiterer Fertigungsverfahren. Sprechen Sie uns an. Wir finden sicher eine Lösung für Ihren Anwendungsfall.

Zur BMA-Gruppe

Your contact

Mr. Ms. {{entry.name}}

{{image.alt}}
{{entry.freeText}}
{{entry.position}}
{{entry.street}} {{entry.houseNumber}}
{{entry.zipCode}} {{entry.city}}
{{entry.countryName}}
{{electronicAddress.identifier}} {{electronicAddress.comment}}{{electronicAddress.identifier}} {{electronicAddress.identifier}} ({{electronicAddress.comment}})

No results.

Contact-Form Right Box

Contact-Form Right Box